Gelsenkirchen – Schalker Verein ****

18.05.2016

Auch wenn es so klingen mag, es hat nichts mit Fußball zu tun. Der Schalker Verein wurde 1872 als Hüttenwerk gegründet. In sechs Hochöfen wurde aus Eisenerz Roheisen geschmolzen. In den achtziger Jahren wurden die Anlage nach und nach stillgelegt und mit der Explosion des letzten Hochofens kam dann das endgültige Aus. Heute finden sich hier Wohn-, Gewerbe- und Erholungsgebiete. Übriggeblieben ist der 240 mtr lange Erzbunker und ein kleines Gebäude, die ehemalige Energiezentrale.

Der Erzbunker ist inzwischen zu einem „Solarbunker“ umstrukturiert worden.
DSC_6785x (Copy)

Die Energiezentrale,
DSC_6705x (Copy)
als einzelnes, gut verschlossenes und zugeschweißtes Gebäude stellt natürlich für jeden Fotografen eine spannende Herausforderung dar, diesen Lost Place zu erkunden. Und 🙂 es gibt immer irgendwo einen verborgenen Zugang …
DSC_6708x (Copy) DSC_6753x (Copy)
DSC_6737x (Copy)
Bei Künstlern und anglophilen Schriftstellern ein beliebter Ort
DSC_6711x (Copy) DSC_6728x (Copy)

Man kann über eine kleine Wendeltreppe ins Obergeschoss kommen, aber ob die restliche Decke auch wirklich noch hält?
DSC_6717x (Copy)
Beim Keller machte ich mir um die Decke keine Sorgen, aber es war doch sehr finster und ganz schön unheimlich (nur der Blitz hat das Bild erhellt)
DSC_6746x (Copy)
und was in dieser Truhe ist, wollte ich dann doch nicht ergründen.
DSC_6745x (Copy)

Meine Wertung: **** verboten, spannend, unheimlich
45879 Gelsenkirchen
Wildenbruchstraße, Kreuzung B227, Kreisverkehr

Hattingen – Henrichshütte *****

20.05.2016

Die Grundvoraussetzungen, Eisenerz, Kohle, sowie ein Fluss, die Ruhr, waren vorhanden. Das führte bereits 1854 zur Gründung der Henrichshütte. Bis 1987 wurde hier Koks und Eisen und Stahl produziert, gegossen, gewalzt und geschmiedet. Zur Blütezeit der Hütte arbeiteten hier 10.000 Menschen und in 7 Hochöfen glühte es Tag und Nacht. Ein Großteil der Anlage wurde Stück für Stück demontiert und in China wieder aufgebaut und wieder in Betrieb genommen. Ein letzter Hochofen ist noch verblieben und um ihn herum entstand ein Museum und ein Gastronomiebetrieb. Ab und zu (aktuelle Termine findest du auf der Homepage der Hütte) gibt es die „Nacht im Museum“, dann ist das Gelände bis 23:00 Uhr geöffnet.
DSC_6875z
DSC_6893z
Wer mutig ist, kann über einige steile Treppen und Stiegen den Hochofen erklimmen. Wem das zu mühselig ist, kann aber auch den Fahrstuhl benutzen.
DSC_6916z
Die Aussicht ist einfach toll.
DSC_6928z

Meine Wertung: ***** unbedingt ausprobieren
45527 Hattingen
Werkstor. 31-33

Werkstor. 31-33

Bremen – Kirmes ***

23.03.2016

Eigentlich ist es noch viel zu kalt für Kirmes mit Backfisch, Schaumeis und Zuckerwatte. So gab es nur einen kleinen Ausflug zum Riesenrad und dann einen heißen Glühwein.

Kirmes_06 Kirmes_08
Kirmes_01 Kirmes_02
DSC_5958-2 Kirmes_07
Kirmes_11

Meine Wertung: ***** wer es mag, dem wird es gefallen
Bremen
direkt hinter dem Hauptbahnhof

Bremen – Psychiatrisches Museum ***

10.08.2015

In Bremen gibt es ein kleines, interessantes, aber sehr erschreckendes Psychiatrisches Museum.
Bremen_Psychatrisches_Museum_15_08_011 (Copy)

Es ist beruhigend zu sehen (oder zu hoffen, denn ich weiß es nicht wirklich!), das sich die Behandlungsmethoden heute doch gravierend zu denen im 19. Jahrhundert unterscheiden.

Bett aus einem Schlafsaal in denen der Patient in seinem Bett fixiert wurde
Bremen_Psychatrisches_Museum_15_08_010 (Copy)

Zwangsjacke
Bremen_Psychatrisches_Museum_15_08_006 (Copy)

Zwangsstuhl in dem besonders „lebhafte“ Patienten fixiert wurden
Bremen_Psychatrisches_Museum_15_08_007 (Copy)

Gerät zur Elektroschock-Therapie
Bremen_Psychatrisches_Museum_15_08_008 (Copy)

Meine Wertung: ***** interessant aber erschreckend
Züricher Straße 40
D-28325 Bremen

Haltern – Naturwildpark Granat ***

18.02.2016

Auch an einem trüben Spätwinter- oder Vorfrühlingstag kann sich ein Ausflug nach Haltern lohnen. Ganz in der Nähe des Halterner Stausees gibt es den kleinen Naturwildpark Granat. Der Eintritt kostet nicht viel und man kann zwei, drei Stunden durch einen schönen Wald laufen und ein viele einheimische und auch einige exotische Tiere anschauen.

Während die einen sich gerne im Schlamm suhlen
Haltern_Wildpark_Granat_15_02_002
laufen die anderen einem um die Beine und hoffen gefüttert zu werden.
Haltern_Wildpark_Granat_15_02_005
Die schauen sich von der anderen Seite sehnsüchtig ihr Mittagessen an, zum Glück durch einen Zaun getrennt.
Haltern_Wildpark_Granat_15_02_001
Rot- und Damwild und auch Mufflons laufen frei herum. 
Haltern_Wildpark_Granat_15_02_041 Haltern_Wildpark_Granat_15_02_024
Haltern_Wildpark_Granat_15_02_023
Kängurus und Strauße gehören jetzt nicht unbedingt hier hin.
Haltern_Wildpark_Granat_15_02_010 Haltern_Wildpark_Granat_15_02_007
Dieses ungewöhnliche Tier, das fast aussieht wie eine Katze, entpuppt sich bei genauem Hinschauen als Huhn.
Haltern_Wildpark_Granat_15_02_013
Sieht nett aus, aber ob das praktisch ist?
Haltern_Wildpark_Granat_15_02_014

Meine Wertung: ***** nett
Granatstraße 626
45721 HalternLavesum

Livigno ****

01.01.2016

Ein schöner Ferienort, aber leider gab es nicht genügend Schnee, alles was man hier als Piste sehen kann, besteht aus Kunstschnee.
Piste
Selbst auf 3000 mtr Höhe, werden die Pisten künstlich beschneit.
Piste 2
Auch die Loipen sind künstlich aufgeschüttet.
Loipe
Aber das tolle Wetter entschädigt für alles und lange Spaziergänge sind ja auch was schönes.
Wald
Trotz Sonnenschein ist es kalt genug, das der Bach zugefroren ist.
Bach
Wiesen Bärenklau
Gras
„Schneewittchen und die sieben Zwerge“
Bäume

Essen – Lichtburg *****

30.01.2016

Eins der großen alten Kinos, die noch Historie ausstrahlen und jeden Cineasten begeistern ist die Lichtburg in Essen. Ein Premieren-Kino, das schon sehr viele Größe des Film begrüßen durfte. Einmal im Monat kann man hinter die Kulissen schauen – und es lohnt sich sehr.

Kinosaal Lichtburg Essen 2x

Kinosaal Lichtburg Essen 3x

Dieses mannshohe Ungetüm ist ein Filmprojektor.
Sieht historisch aus, ist aber High Tech. Er kann analoge Filme von der Rolle, Digitalaufzeichnungen vom Server und 3D mit Shutter-Brille (!) wiedergeben.
Filmprojektor x
Auf dem mittleren Teller liegt übrigens „The Hateful Eight“.
Quentin Tarantino hat den Film in „alter“ 70mm-Analog-Technik gedreht, also noch mit richtigem Filmaterial. Es gibt in Deutschland nur noch vier Kinos, die über die entsprechende Technik verfügen, diesen Film wiederzugeben.
Etwas für echte Cineasten 🙂 Digital kann jeder.

Film x

 

 

Lanzarote ***

November 2015

Einfach mal eine Woche ausspannen und dem ollen Wetter im November im Ruhrgebiet entfliehen. Am Pool liegen, am Strand spazieren gehen, Landschaften erkunden, auf Vulkane klettern, in Vulkankratern wandern, Lavahöhlen erforschen, und, und, und.

Costa Teguise
Lanzarote_15_11_780k

Teguise
Lanzarote_15_11_067k

Vulkankrater mit Piratenfestung – Castillo de Santa Barbara
Lanzarote_15_11_955k

Arrieta – Jameos del Agua
Lanzarote_15_11_353k

Parque Nationl de Timanfaya
Lanzarote_15_11_614k Lanzarote_15_11_712k Lanzarote_15_11_594k Lanzarote_15_11_571k Lanzarote_15_11_570k

Lavahöhlen – Cueva de los Verdes
im unterirdischen See spiegelt sich die Höhlendecke
Lanzarote_15_11_260k

Haria
Lanzarote_15_11_430k
Verfahren, aber dafür diesen tollen Sonnenuntergang mit Blick auf ein Observatorium erlebt
Lanzarote_15_11_068k

Ich habe den Wein nicht probiert, aber so sehen die Weinstöcke aus
Lanzarote_15_11_560k

Steinformationen bilden eine Geisterstadt
Lanzarote_15_11_551k

Der einsame Akkordeon-Spieler spät Abends am Strand
Lanzarote_15_11_826k

« Older Entries