Bochum – Kürbissuppe

Es wird Herbst und da gibt es fast nichts Schöneres als eine leckere Kürbissuppe. Es gibt viele Möglichkeiten sie zuzubereiten, hier ist mein Variante.

Du brauchst dazu

1 Hokkaido-Kürbis
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 rote Chili
1 Stück Ingwer (2-3 cm)
2 Stängel Zitronengras
1 Dose Kokosmilch
1 ltr. Gemüsebrühe
1 Baguette zum Aufbacken
Olivenöl, Salz, Pfeffer

Es geht ganz einfach

Zwiebel, Knoblauch, Chili und Ingwer klein hacken. Die unteren dicken Enden des Zitronengras bis zur Hälfte aufschneiden.
b1
Den Kürbis gut waschen, denn er braucht nicht geschält zu werden.
b2
Halbieren und mit einem großen Löffel die Kerne entfernen.
b3
Die Kürbishälften in Spalten und dann in Würfel schneiden.
b4
Zuerst gebe ich 2-3 Löffel Olivenöl in einen großen Topf und brate Zwiebeln, Knoblauch, Chili und Ingwer kurz darin an. Dann kommen die Kürbiswürfel dazu und werden auch für ein paar Minuten angebraten.
b5
Mit der Brühe aufschütten, die beiden Stängel Zitronengras und die Kokosmilch hineingeben. Auf kleiner Flamme köcheln lassen, bis der Kürbis weich ist. Das Zitronengras wieder herausnehmen und mit einem Pürierstab die Suppe fein pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
b6
Dazu esse ich gerne frisch aufgebackenes Baguette.

Wer mag, kann die Suppe noch verfeinern und ein paar Krabben oder Garnelen in der fertigen Suppe mit erwärmen.

2 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.