Winterberg *****

11.12.14

Immer nur olles Wetter, bald ist Weihnachten, ich will endlich mal Schnee unter den Füßen knirschen hören und kalte Hände vom Schneebälle machen bekommen. Laut Wetterbericht soll es ja im Sauerland schon Schnee geben und sogar einige Skilifte schon in Betrieb sein. Etwas mehr als hundert Kilometer und nach knapp eineinhalb Stunden bin ich auch schon in Winterberg.

Ein nettes Örtchen. Der Weihnachtsmarkt hat leider noch nicht geöffnet und auf den Straßen liegt der Schnee von gestern. Über einigen Lokalen steht Eetcafe und die Anzeigen in den Schaukästen der Immobilienhändler sind zweisprachig, deutsch und holländisch. Auf der Straße, in den Geschäfte und Restaurants hört man immer wieder holländische Sätze. Grins – die Revanche für Zandvoort.

DSC_6672

Ich setze mich dann wieder ins Auto und fahre ein paar Kilometer weiter zum Kahlen Asten. Bereits auf dem Weg dorthin liegt mit jedem Höhenmeter mehr Schnee und bald ist auch die Straße mit einer dichten Schneedecke überzogen. Hier oben gibt es eine Wetterstation, ein Hotel, ein Restaurant und ein kleines Selbstbedienungscafé.

DSC_6729

Und viele schöne Wanderwege.

DSC_6678

Obwohl der Himmel dunkelgrau ist und auf der Kuppe ein scharfer, sehr kalter Wind weht, wage ich einen kleinen Rundweg. Kommt einfach mit…

DSC_6680 DSC_6685 DSC_6686 DSC_6695 DSC_6698 DSC_6703 DSC_6716

Kaum sitze ich gemütlich bei einer Tasse heißen Kakao

IMG_9326

da bricht draußen auch schon ein herrliches Unwetter los, es stürmt, blitzt und donnert mit aller Gewalt, alles verschwindet im Nebel und im Schneesturm.

IMG_9327

Innerhalb kurzer Zeit ist mein Auto zugeschneit und die Rückfahrt sehr abenteuerlich, denn selbst in Winterberg, vor zwei Stunden noch schneefrei, herrscht das Chaos auf den Straßen.

Foto2

Meine Wertung: ***** unbedingt ausprobieren, ein Tag Winterurlaub
Winterberg – Kahler Asten

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.