Dortmund – Phönixsee ***

16.03.2014

Vielleicht nicht die beste Idee, an so einem trüben Sonntag einen Ausflug an den Phönixsee zu machen. Es war windig und kalt, typisch für einen Märztag, aber die frische Luft bläst den Sonntagsblues nach den vergangenen sonnigen Tagen einfach weg. Jedenfalls war ich neugierig, diesen künstlich angelegten See einmal zu sehen. Gerüchteweise kostet eine 70 qm Wohnung in zweiter Reihe 1500 Euro Miete pro Monat! Die Runde um den See, die man seit 2011 laufen kann, ist etwas mehr als 3 km lang und sonntags, auch bei schlechtem Wetter, sehr gut besucht.
DSC_1392x

Auch wenn der See klein ist, ein Yachthafen darf nicht fehlen.
DSC_1418x

Gut, das es auf halbem Wege einen heißen Kaffee gab.
DSC_1424x

Hinter den Neubauten am Seeufer liegt der ursprüngliche Stadtteil Hörde.
DSC_1429y

Nach der Runde um den See gibt es zur Belohnun, in einem der Restaurants und Cafés noch ein Stück Kuchen.
DSC_1393x

Noch herrscht Baustellenstimmung. Außer den auf den See ausgerichteten schicken Neubauten gibt es viele Bauplätze und Gebäude in Planung. Bäume sind schon gepflanzt, müssen aber erst noch zu einer Anlage wachsen. Ich wünsche mir, dass  das Areal nicht komplett zugebaut und die Anlage großzügig geplant wird. Ich bin gespannt, ob die Bewohner der alten Häuser, die hinter den Neubauten stehen, in ein paar Jahren noch dort wohnen werden oder dem Druck der wohlhabenden Seebewohner gewichen sind.

Meine Wertung: ***** gut („zwinker“ der Kemander See ist schöner)
Am Kai
Dortmund

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.