Bochum – Duftausstellung ****

09.04.2014

Himmlische Düfte und Höllengestank – Europas größte Duftausstellung

Habt ihr schon einmal versucht einen Duft oder einen Geruch zu beschreiben?
Verdammt schwer!
Wie riecht Latschenkiefer? Erdig, frisch, harzig, grün, entspannend …
Oft rufen Gerüche spontan Erinnerungen hervor, ich habe mich sofort wieder in den Schwarzwald zurückversetzt gefühlt, wo ich viele Jahre gelebt habe.

Ich habe mich riechend durch die Ausstellung getastet. Zu jedem Exponat gibt es eine detaillierten Beschreibungen und eine Duftprobe und teilweise eine Erklärung über einen Kopfhörer. Mir haben die Düfte, die aus Pflanzen gewonnen werden, am besten gefallen, Lavendel, Rose, Zitrusfrüchte, Zimt und viele mehr. Die Düfte, die tierischen Ursprungs sind, wie zum Beispiel Moschus, Zibet, Amber und Bibergeil, haben mir nicht so gut gefallen,

Anhand des Duftes von Maiglöckchen zeigt die Ausstellung, wie die Natur Düfte als Botenstoffe nutzt. Eierstöcke zum Beispiel, nutzen diesen Duft, um Samenzellen anzulocken. Sehr interessant fand ich auch die Beschreibungen der Verfahren, mit denen Duftstoffe gewonnen werden. Ich konnte etwas über die Entwicklung des Parfums lesen und riechen, von duftenden Blüten, die man sich im 16. Jahrhundert in die Handschuhe stecke, Kölnisch Wasser das es seit 1709 gibt, den Klassiker Chanel No. 5, aus dem Jahr 1921, bis zu aktuellen Düften bekannter Designer.

Bochum_Duftausstellung_14_04_001
Bochum_Duftausstellung_14_04_002
Bochum_Duftausstellung_14_04_003

Meine Wertung: ***** sehenswert (aber nur noch bis 31.05.2014)
Bongardstraße 16-18
44787 Bochum

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.