Vietnam – Glücksrollen

Ich weiß, warum sie Glücksrollen heißen. Nach einer dreiwöchigen Rundreise durch Vietnam, mit endlos vielen tollen Eindrücken und Erlebnissen, an diesem Strand auf Phu Quoc, im Süden von Vietnam, zu sitzen und sie zu genießen hat sehr sehr glücklich gemacht.

Für dieses Rezept muss du mal wieder in einen Asia-Laden gehen und Reispapier kaufen.

Reispapier? Was ist das denn? Kann man das essen?
Die Italiener machen etwas ähnliches. Aus Weizenmehl und Wasser kneten sie einen Teig, walzen ihn zu dünnen Platten und nennen es Lasagne. In feine Streifen geschnitten sind es dann Spaghetti.
Auch die Mexikaner machen etwas ähnlichen, aber weicher und  nennen es Tortillas. Daraus werden dann Burritos oder Wraps mit Salat- und Fleischfüllung gemacht.
Auch sehr lecker.
Da Weizen in Asien nicht zu den Hauptnahrungsmitteln zählt, nimmt man dort Reismehl, und weil sie so hauchdünn sind, nennt man sie Reispapier.
Du bekommst sie in jedem Asia-Laden und wenn du schon mal dort bist, denke auch an Fischsoße und Glasnudeln, alles andere bekommst du auch Supermarkt.
Glücksrollen_05

Wenn du vier Personen glücklich machen möchtest, brauchst du für die Füllung
– 50 g Glasnudeln (Asia-Laden, sehr dünne Nudeln aus Reismehl, nicht wie Spaghetti kochen, sondern einfach nur in heißem Wasser 10 min ziehen lassen)

– 100 g frische Sojabohnensprossen (gewaschen)

– 1 Möhre (in feine kurze Stifte geschnitten)

– 1 Stange Lauchzwiebel (in feine Ringe geschnitten)

– 2 Stiele frische Minze (Blätter abzupfen und fein hacken)

– 200 g Garnelen (küchenfertig vorgegart, grob gehackt)

– 1 Limette (abgeriebene Schale und Saft)

Die Zutaten mischt du vorsichtig in einer Schüssel zusammen und schmeckst das Ganze mit der geriebener Limettenschale und dem Limettensaft ab.

Jetzt wird es „tricki“

Du nimmst eine Reispapierscheibe und hältst sie kurz mit beiden Seiten unter fließend kaltes Wasser bis sie gut nass ist. Dann legst du sie auf die eine Hälfte eines feuchten Küchentuchs und deckst sie mit der anderen Hälfte zu. Nach ca. 1 Minute ist die Scheibe gut durchgeweicht und du kannst das Tuch vorsichtig wieder aufklappen.
Glücksrollen_02
Dann häufst du einen Esslöffel von der vorbereiteten Gemüsemischung auf die Reispapierscheibe.
Glücksrollen_03
Die Seiten einschlagen und eine Rolle daraus machen.
Glücksrollen_04
Fertig.
Du kannst die Rollen beliebig variieren, statt Garnelen kannst du gebratene Lachsstückchen oder sehr dünne gebratene Rinderfiletstreifen nehmen. Auch das Gemüse kannst du beliebig verändern, Paprika- der Gemüsegurkenstreifen passen auch sehr gut.

Jetzt fehlt nur noch die Soße zum dippen.

– 50 g frischer Ingwer (geschält und fein gehackt)

– 1 Knoblauchzehe (geschält und fein gehackt)

– 1 rote Chilischote (gewaschen, entkernt und fein gehackt)

– 3 EL braunen Zucker

– 3 EL kaltes Wasser

– 2 EL Limettensaft

– 3 EL Fischsauce

Alles gut miteinander vermischen.
Glücksrollen_08

Du kannst die Rolle zum Dippen in die Hand nehmen und abbeißen oder in Stücke schneiden und mit Stäbchen essen.
Glücksrollen_14

Guten Appetit – an ngon mieng

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.