Bayern – Käsespätzle

mitgebracht aus Benediktbeuern
Käsespätzle

Käsenudeln_15

Für vier Personen müsst ihr folgendes haben:
500 g Mehl
6 Eier
4 Zwiebeln
300 g Emmentaler am Stück
200 g Schmand
3 EL Olivenöl
Butter
Salz
Wasser

Natürlich werden die Spätzle selbst gemachen! Es ist ganz einfach: das Mehl in eine Schüssel sieben, die Eier, das Olivenöl und etwas Salz dazugeben. Mit ein wenig Wasser wird daraus ein zäher Teig ge-knetet. Den Teig eine halbe Stunde ruhen lassen und dann auf einem mit Mehl bestäubten Holzbrett dünn ausrollen.

Während der Teig ruht, wird der Emmentaler gerieben. Die Zwiebeln in feine Ringe schneiden, mit ein wenig Mehl bestäuben und in einer Pfanne mit Butter schön braun rösten. Nach dem rösten auf Kü-chenpapier ausbreiten, damit das Bratenfett aufgesogen wird.

Der Spätzleteig wird direkt vom Holzbrett in kochendes Salzwasser geschabt, nicht zu viel gleichzeitig, immer nur eine kleine Portion. Wenn die Spätzle oben schwimmen sind sie fertig und kommen in eine vorgewärmte Schüssel. Darauf wird jeweils eine Schicht geriebenen Käse verteilt. Da Emmentaler nur wenig Fett hat, kommt auf jeder Lage noch ein wenig Schmand, dadurch werden die Nudeln schön saf-tig. Zum Schluss kommen die geröteten Zwiebeln obenauf.

Dazu passt ein bunter Salat und Weizenbier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.