Überseemuseum *

15.08.2014

Überseemuseum, das klingt für mich nach fernen Welten, nach Abenteuern, nach Forschern mit Tropenhelmen, nach Südsee und tropischen Inseln voller Palmen.

Das Museum liegt direkt am Bahnhof in einem imposanten Gebäude.
Ueberseemuseumx
Ich komme in einen hellen, lichten Innenraum und fühle alle meine Erwartungen erfüllt.
museum innenx
Eine große Karte zeigt mir, wo Mikronesien und Polynesien und Melanesien liegen, zeigt die Inseln Vanuatu, Hawaii, Tonga, Papua Neuguinea und viele mehr. Allein die Namen lassen das Fernweh in mir lichterloh brennen.

Aber meine Begeisterung kühlt schnell wieder ab, denn nach kurzer Zeit habe ich das Gefühl, in einer Sammlung von Mitbringseln aus den vergangenen Jahrhunderten zu stehen.

Der nächste Saal bringt mich nach Asien, aber auch hier finde ich es ein wenig wirr. Neben einem Tempel aus Guam wehen Drachen aus Bali vor einem Wohnhaus aus Japan.
DSC_4975
Afrika schließlich zeigt mit ausgestopfte Tiere.
DSC_4983
Dann breche ich meinen Rundgang ab, dies ist nicht mein Museum. Es ist mit seiner Darbietung in der Mitte des vergangenen Jahrhunderts stehen geblieben. Dazu kommt sehr störend hinzu, dass an vielen Stellen die Beleuchtung von Räumen und Vitrinen defekt und die Beschriftung der Exponate schlecht zu lesen ist.

Meine Wertung: ***** lohnt nicht
Bahnhofsplatz 13
28195 Bremen

 

http://www.uebersee-museum.de/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.