Bremen – Kanufahrt auf dem Torfkanal ****

Juli 2020

Vom einstigen Torfhafen, in dem noch im 19. Jhd. bis zu 30.000 Torfkähne ihre Fracht ablieferten, ist heute nur noch eine Anlegestelle am Bürgerpark in Findorff geblieben, direkt neben einem Gartenlokal. Seine hohe Zeit hatte der Hafen, als er 1817 in der Nähe des heutigen Bahnhofs errichtet wurde. Schon 1873 ist er in die Nähe des Bürgerparks verlegt worden. Torf wurde früher hauptsächlich als Brennstoff und zur Isolierung beim Hausbau genutzt. Heute weiss man, wie wichtig er für unser Klima ist, weil er CO2 bindet. Deshalb entstehen überall Renaturierungsflächen und der Torf wird auch hier in Bremens Umgebung immer weniger abgebaut.

Wir entscheiden uns für ein Kanu, mit dem wir über die Torfkanäle schippern wollen.

 

Los geht´s, durch die Hafenausfahrt zum Torfkanal.

Es gibt keine Strömung, der Torfkanal hat stehendes Gewässer und sieht ziemlich brackig aus. Und morgens um 11.00 ist die Welt noch in Ordnung, es herrscht Sonntagsstimmung. Es sind kaum Menschen unterwegs, die Sonne flirrt durch die Bäume, Enten beobachten uns aus dem Uferdickicht oder schwimmen neugierig ein paar Meter mit. Es ist ruhig, die Vögel zwitschern und wir gleiten mit ein paar Paddelschlägen sanft dahin.

Einige kleine Fußgängerbrücken verbinden den Bürgerpark auf der einen Seite mit dem Wohngebiet Findorff auf der anderen.

Von den Brücken oder dem Fuß- und Radweg neben dem Kanal winkt uns ab und zu ein Spaziergänger.

Neugierig beobachtet uns ein Reiher aus sicherer Entfernung.

Vorbei geht es an kleinen Inseln, Seerosen, wild wuchernder Natur.

Und dann kommt das kleine Abenteuer des Ausflugs, die Schleuse, die man selbst bedienen muss.

Schleusentor hochkurbeln und dann das schwere Tor zu Seite schwenken,

hineinfahren,

Tor wieder schließen und die Schleuse herunterkurbeln.

Am anderen Ende der Schleuse das gleiche Procedere noch einmal – jetzt kann es weitergehen.

Jetzt ziehen dunkle Wolken auf, vereinzelte Tropfen fallen, wir kehren lieber um! Für eine Rundfahrt würden wir noch etliche Stunden mehr brauchen, deshalb paddeln wir die gleiche Strecke lieber zurück. Zur Belohnung gibt es im Gartenlokal nebenan leckeren Flammkuchen.

 

Meine Wertung: ***** empfehlenswert, geht auch gut mit Kindern
Ecke Eickedorfer Straße und Findorffallee
Bremen