Xanten ****

August 2018

Hier, mitten in Xanten starte ich mit meiner kleinen Radtour.

Zuerst geht es über den kleinen Marktplatz, vorbei an Ständen mit den ersten Sonnenblumen des Jahres und blühenden Astern, an einem Stand mit herrlich duftenden frischem Bauernbrot, dort ein Stand aus dem nahen Holland mit vielen verschiedenen Käsesorten, die um die Wette ihren aromatischen Duft ausströmen. Ich kann nicht widerstehen und kaufe ein etwas Proviant für unterwegs ein.

Direkt neben dem Markt steht der Xantener Dom, der Grundstein wurde 1263 gelegt.

Mit einem malerischen Kreuzgang

Dann steige ich aufs Rad und fahre über die alte Bahntrasse in nördlicher Richtung nach Marienbaum.

Von dort aus geht es in östliche Richtung nach Obermörmter, durch schattige Alleen bis zum Rhein
 
Auf dem Rückweg Richtung Xanten fahre ich vorbei an der Xantener Nordsee und an der Südsee. Natürlich gönne ich mir hier eine kleine Pause und genieße das quirlige Treiben am Strand und auf dem Wasser.

Für einen Besuch des Archäologischen Parks auf dem Gelände der ehemaligen römischen Stadt Colonia Ulpia Traiana fehlt mir heute leider die Zeit, da werde ich noch einmal wiederkommen.

Zum Abschied passiere ich eines der alten Stadttore, das Klever Tor

mit der Kriemhild Mühle. Sie ist noch in Betrieb und kann besichtigt werden.

Eine schöner Tag mit vielen Erlebnissen. Ich komme sicher wieder, allein schon, um den Archäologischen Park zu besichtigen!

Mein Wertung: ***** erlebenswert
Tourist Information Xanten GmbH
Kurfürstenstraße 9
46509 Xanten
Tel.: 02801 772-200

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.